Die Union

Lange vor dem Jahre 1956 wurde bereits in St.Veit aktiv Sport betrieben. Im 19.Jhdt. dürften nach mündlichen Überlieferungen folgende Sportarten ihren Anfang genommen haben.

  • “Rangeln und Hufeisenwerfen” im Sommer
  • “Rodeln und Eisschiesen” im Winter

Anfang des 20.Jhdt. kamen die ersten Ski nach St.Veit. Erzählungen zufolge war es der Hochsteinbauer, der Schi von Mühlbach über die Kraisten nach St.Veit brachte. Es wurde damals also auch das Skifahren und Skispringen aktuell.

1929/30 gründete Sepp Watzlik eine Turnsektion. Es wurden dann bereits auch laufende Ortsmeisterschaften im Skifahren und Eisschiesen durchgeführt.

Durch den Neubau des Schwimmbades 1928/29 kamen dann auch noch Schwimmen als Sportart dazu.

Im Jahre 1955 war es dann soweit, man machte sich daran einen offiziellen Verein zu gründen. Fast auf den Tag genau vor 51 Jahren am 4.Dezember 1955 fand die Gründungsversammlung beim Schubert statt.

1.Vereins- und Gründungsvorstand

Obm.: Schwarzenberger Peter

Obmn.Stellv.: Schandlbauer Hans

Kassier.: AignerMatthias

Schriftführer: Präauer Josef

Sektionsleiter:

  • Donauer Richard (Eisschiesen)
  • Watzlik Sepp (Turnen)
  • Lainer Franz (Schifahren)

Sportbeiräte: Ebster Kaspar, Seeber Johann, Ebster Josef (Metzgerwirt)

Weitere Entwicklung des Sport in St.Veit i. Pongau

1959 Gründung Sektion Faustball

1960 Gründung Sektion Leichtathletik

1961 Aufgrund der starken AUslastung des damaligen Sportplatz “erstmals Sportplatzfrage”. Also vor 45 Jahren und jetzt sind wir wieder soweit. Wir brauchen eine neue Sport und Freizeitanlage, aber wo?

1966 Gründung Sektion Fußball

1966 Am 5.Juni war es dann soweit, mit dem Bau des dzt. Sportplatzes (Pfarrfeld bzw. Sonnfeldsiedlung) wurde begonnen.

1970 Bau des bestehenden Sportheimes in St.Veit (Galler Pub)

1975 Kam am Sportplatz eine Flutlichtanlage dazu

1975 Dank der großzügigen Unterstützung von Werner Somvi, wurde die “Kronbergerschanze” ausgebaut. Es wurde ein künstlicher Anlaufturm errichtet.

1979 Gründungsversammlung der Sektion Tennis. Mit großer Unterstützung durch die Marktgemeinde St.Veit, der Fremdenverkehrswirtschaft und der gesamten Bevölkerung von St.Veit waren wir in der Lage zwei Tennisplätze zu errichten.

1981 Festakt von 25 jahr Jubiläum der TSU

1984 kaufte die Marktgemeinde St.Veit einige Filzgründe, darauf wurden dann mit mühevoller Arbeit der dzt. Trainingsplatz, Möglichkeiten für Leichtathletik und der 3.Tennisplatz errichtet.

1986 wurde Langlaufen als eigene Sektion gegründet

1987 konnte erstmals ein Vereinsbus angeschafft werden. Weiters wurden in weiteren Jahren einige große nationale und internationale Langlauf Veranstaltungen durchgeführt ( Österr. Meisterschaften Schüler und Erwachsene, Höhepunkt waren dann die beiden Europacupveranstaltungen im Langlauf). Nicht zu vergessenw ollen wir auch den so erfolgreich durchgeführten “Sonnenterrassenlauf”, der viele jahre tausenden Langläufer zu uns gebracht hat. (erstmalig durchgeführt 1980)

1991 Festakt zum 35 jahr Jubiläum der TSU, gleichzeitig wurde unser neues TSU Heim (bei den Tennisplätzen) fertiggestellt.

1996 Festakt mit großem Bierzelt anl. 40 Jahre TSU

1998 Gründung der 8.Sektion “Beach Volleyball”. Bau des Beachvolleyballplatz beim Schwimmbad. Zudem wird von Traudi Öhlinger eine “Nordic Walking Gruppe” ins Leben gerufen.

2000 Anschaffung eines ganz neuen Vereinsbusses, Kostenpunkt € 26.000,-

2004 Mit Hilfe vieler Sponsoren gelang es uns  einen weiteren neuen Vereinsbus anzuschaffen. Kostenpunkt € 25.000,-

2005 Bau der Michi Gruber Kinderschanze im Astenfeld beim Skilift

2006 Neugründung unserer Sektion “Klettern und Bouldern”, untergebracht im Kraftraum beim TSU-Heim Turnhallenanbau.

2008 Weitere Anschaffung eines Vereinsbusses

2009 Fertigstellung des Erweiterungsbaues der Turnhalle

2010 wieder ein neuer Vereinsbus